previous arrow
next arrow
Slider

Supervision und Fortbildungen für soziale Berufe

… in Essen und Umgebung

Gerne informiere ich Sie über meine Supervisions- und Fortbildungsangebote für soziale Berufe.

Supervisionen und Fortbildungen sollen nach meinem Verständnis (Denk- und Spür-) Räume sein, in denen sowohl Problemdistanz als auch ein tieferes Problemverständnis entstehen. Daraus ergeben sich neue Perspektiven und Impulse, mit denen Sie gestärkt weiterarbeiten können.

Ich informiere Sie auf dieser Seite auch über mein neues Buch „Taktvolle Nähe – Vom Finden des angemessenen Abstands in pädagogischen Beziehungen“ sowie über meine Angebote in den Bereichen Coaching und Beratung.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf – ich freue mich auf Ihre Nachricht!

 

Aktueller Hinweis: Ab sofort biete ich meine Leistungen auch über Video an!

Coaching

Im Coaching unterstütze ich Führungskräfte und Personen des öffentlichen Lebens dabei, die im Rahmen der Arbeit auftretenden Konflikte (zwischenmenschliche und innere) in einer tieferen Dimension zu verstehen.

Bei zwischenmenschlichen Konflikten liegt das Problem oft in eingeschliffenen und destruktiven Interaktionsmustern.

Bei inneren Konflikten handelt es sich meistens um widerstreitende Wünsche und Bedürfnisse. Die darin enthaltene Spannung löst sich nicht auf und erzeugt das Gefühl, in einer Dilemma-Situation gefangen zu sein.

Meine Fragen tragen dazu bei, die gewohnten Denk- und Erlebensmuster auf konstruktive Weise zu verstören, um dadurch Räume für neue Perspektiven zu öffnen.

Wenn der Blick auf „das Thema hinter dem Thema“ freigelegt ist, ergeben sich unweigerlich neue Lösungsansätze, die ich gemeinsam mit Ihnen konkretisiere.

Ich unterliege der Schweigepflicht und kann Ihnen im Coaching absolute Vertraulichkeit zusichern.

Teamsupervision

Die Teamsupervision ist ein Reflexionsraum für Arbeitsteams. Sie soll dazu beitragen, eine produktive Zusammenarbeit zu gewährleisten. Im geschützen Rahmen der Teamsupervision können
aufgegriffen und bearbeitet werden. Im Fokus der Supervision stehen die Wiedererlangung bzw. Erhöhung der Arbeitsfähigkeit und Arbeitszufriedenheit des Teams.

Fallsupervision

In der Fallsupervision geht es vorrangig darum, die Biografie, die Lebensumstände sowie die daraus resultierende innere Dynamik eines Klienten/Patienten in Tiefe zu verstehen. Daneben werden die Wechselwirkungen zwischen der Dynamik des „Falls“ und der Dynamik des Teams beleuchtet.

In meinen Supervisionen ist mir die Wahrung der Würde der Menschen, über die wir sprechen, ein großes Anliegen. Gemeinsam versuchen wir, ein Gefühl für sie zu entwickeln: Was sind ihre Nöte und Bedürfnisse? Mit welchen Ressourcen können sie sich verbünden?

Wenn wir das alles in der Supervision besser verstehen, ist der Weg zum weiteren Vorgehen bereits geebnet.

Beratung

Das Beratungsangebot richtet sich an Privatpersonen – Einzelne, Paare oder Gemeinschaften – die sich in meist sehr persönlichen Angelegenheiten begleiten lassen wollen.

Streit um das gemeinsame Kind, die verzweifelte Suche nach (Lebens-)Sinn, Hadern mit sich selbst oder schwierig zu treffende Entscheidungen… was auch immer es ist: Ich höre Ihnen aufmerksam zu, versuche das Problem zu erfassen und suche mit Ihnen nach Wegen, wie Sie wieder mehr (inneren) Frieden gewinnen können.

Meine Beratung kann und will keine psychotherapeutische Behandlung  ersetzen.

Wer sich aber mit starken Zweifeln plagt oder schier hoffnungslos zerstritten ist und sich fachlich fundierte Unterstützung wünscht, der ist in diesem Angebot gut aufgehoben.

Ich gehe davon aus, dass Sie einen großen Wunsch nach Veränderung hegen, sonst wären Sie nicht auf der Suche nach Unterstützung. Das ist eine sehr gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Beratung.

Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung

Seit vielen Jahren führe ich in meinen pädagogischen und therapeutischen Schwerpunktthemen (Traumapädagogik, Systemtheorie, Bindungstheorie, Entwicklungspsychologie) Vorträge sowie Fort- und Weiterbildungen in verschiedenen Formaten durch. Hierbei geht es nicht nur um die reine Wissensvermittlung: Im besten Fall werden die Inhalte nicht nur kognitiv, sondern auch emotional verstanden und „arbeiten“ in den Teilnehmer*innen weiter. So entwickelt sich nicht nur ein Wissen über die Menschen, mit denen wir arbeiten, sondern auch ein Gespür für sie.

Zertifizierte Weiterbildung

Die von der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPt) und dem Fachverband Traumapädagogik (FV-TP) zertifizierte Weiterbildung biete ich über das Main-Tauber-Institut der Jugendhilfe Creglingen e.V. an. Detaillierte Informationen erhalten Sie hier. Das Curriculum kann auch als Inhouse-Veranstaltung durchgeführt werden.

Seminare

Ich bin für verschiedene Bildungseinrichtungen im deutschsprachigen Raum als Referent tätig. Dabei führe ich sowohl mehrteilige Kursreihen, als auch ein- bis zweitägige Seminare durch. Gerne komme ich auch in Ihre Einrichtung, wenn Sie für Ihre Mitarbeiter*innen eine Fortbildung in den oben genannten Themenspektren organisieren wollen.

Taktvolle Nähe

Die Strukturen und Qualitäten menschlicher Beziehungen sind eines meiner Spezialgebiete. Nach meiner Auffassung spielt der Takt bzw. das Taktgefühl der Interaktionspartner eine entscheidende Rolle bei der Frage, wie wohl wir uns in der Beziehung miteinander fühlen. Takt vermeidet die Beschämung und geht dennoch mit persönlicher Aufrichtigkeit einher: Er sorgt dafür, dass wir dem anderen nicht zu nahe kommen, ihm aber auch nicht zu fern bleiben.

Das Buch

In meinem neuen Buch „Taktvolle Nähe“ geht es um das Finden des angemessenen Abstands in pädagogischen Beziehungen – angesichts der publik gewordenen Missbrauchsskandale in pädagogischen Einrichtungen ein ebenso aktuelles wie heikles Thema. Ich reflektiere in dem Buch u.a. meine eigenen pädagogischen und therapeutischen Erfahrungen der letzten 15 Jahre und komme zu dem Schluss, dass heilsame Beziehungen auf der Basis einer professionell gestalteten Nähe entstehen – der Takt übernimmt dabei die Aufgabe des Beziehungsregulators.

Zum Thema des Buches wie auch zu allen anderen Schwerpunkten können Sie mich als Vortragsredner anfragen.
Eine weitere Publikation von mir finden Sie hier.

„Reflexionsräume sind Räume,
in denen Problemdistanz entstehen kann“

DR. PHIL. JAN VOLMER